Pränatale Diagnostik

Es läuft wirklich sehr gut in Österreich für mich. So durfte ich für das bmfj (Bundesministerium für Familien und Jugend) eine Broschüre zum Thema Pränataldiagnostik illustrieren.

1

2

3

4

5

6

78

Advertisements

brenner

brenner

brenner

pp

das leben pp

gepatsch

gepatsch

Unbenannt

unbenannt

Volver

Mann hab ich das Leben dort drüben geliebt. Ein Jahr lang. Ich war Fremder in einem fremden Land und die Geschichte sind täglich bei mir rein und raus spaziert wie zum Kaffeetrinken. Immer chillen aber nie langweilig.  Denke ich heute, hätte ich doch mehr davon aufgeschrieben, statt auf meiner Hängematte am Fluss zu rauchen? Nicht wirklich. Den richtig Rhythmus den Tag zu verbringen ist mir immer gelungen. Früh aufzustehen, was zu tun, Mittagessen, Nachmittag schlafen und Nacht je nach dem auf sein.

Weiterlesen

Das Gaunertal

 

DSC_0440

Mitten in der Einkaufstrasse von Innsbruck steht ein grosses Stahlgerüst. An dem Gerüst hängen riesige Plastikplanen. Eine davon ist ein Werbeplakat für ein neues, an dieser Stelle entstehendes Hotel. Während den Obdachlosen in Innsbruck das Schlafen auf der Strasse in der Innenstadt inzwischen verboten wurde, ist eine noch größere Anzahl an Touristen gewünscht. Und dies, obwohl die Stadt, fast wie Salzburg, besonders im Sommer, bereits jetzt an den Menschenmassen zu ertrinken scheint, besser gesagt, unter den Menschen nicht mehr zu sehen ist. Daher durchquere ich, als Bewohner, die schönste Gasse mit dem goldenen Dachl nur um 6 Uhr morgens auf meinem Weg zur Arbeit.

Weiterlesen

Galerie

leicht entzündbare autos

Diese Galerie enthält 8 Fotos.

Dejavu in St. Pauli

Wir fuhren mit dem Zug. Ziemlich bald gesellte sich ein ziemlich verrückter Punk zu uns. Und so waren wir gut unterhalten bis zum Endbahnhof. Dort schrieb der Punk als erstes mit rosaroter Kreide „Hallo Satellit“ auf den Bahnhofsplatz um unsere Überwacher zu grüssen. Wir fuhren mit dem Bus zu einem der Protestcamps. Denn wir waren hier um gegen den Gipfel der Mächtigen zu protestieren. Wir glaubten, dass dies nötig war, denn politische Alternativen, echte Alternativen, ein grosses Umdenken, war unumgänglich angebracht, und wie der alte Benjamin schon gesagt hat, machst du keine Revolution, landest du im Faschismus schon.

Weiterlesen

herr müller & herr meier 8 oder 9 (inkl. summerspecial !)

m&mfarbstifte1

m&mfarbstifte3

m&mfarbstifte2

m&mfarbstifte4

m&mfarbstifte5

m&mfarbstifte6

m&mfarbstifte7jpg

m&mfarbstifte8

m&mfarbstifte9

m&mfarbstifte10